Corona-Info

16.Mär.2020

Update 27.3.2020:

Die Kroaten haben sehr restriktive Maßnahmen gesetzt. Niemand darf seine Wohnsitzgemeinde verlassen. Das wird polizeilich an allen Stadtein- und -Ausfahren kontrolliert. Doch selbst wenn die Kroaten jetzt eine Bremsung bei ihren (noch) niedrigen Zahlen schaffen, liegt es wohl an uns Österreichern und Deutschen, ob wir unsere Krise rechtzeitig vor dem Saisonstart in den Griff bekommen, damit Kroatien die Grenzen für uns aufmachen und uns reinlassen kann.

Also auch für Ihren Urlaub: BLEIBEN SIE JETZT ZUHAUSE!

***************************************************************

Update 18.3.2020:

Ich bitte die Gäste von April und Mai, dass sie sich mit dem Gedanken spielen sollten, ihren Aufenthalt in den Oktober zu verlegen. Sie können mir auch einen "Wenn-dann"-Ersatztermin bekannt geben, der verfällt, falls es im April oder Mai doch möglich ist, den Termin wahrzunehmen.

Da mein Mann auch von der Grenzsperre betroffen ist, indem er bei den Fertigstellungen der Sanitäranlage und Bäder in den Häusern nur virtuell dabei sein kann und auch die Materiallieferungen für Duschkabinen und Waschtische stocken, brauchen wir nach der Grenzöffnung mindestens 1-2 Wochen, bis wir die ersten Gäste empfangen können. Wir klären das dann aktuell.

****************************************************************

Update 16.3.2020:

wie wir alle mitverfolgen, hat Kroatien gut daran getan, die Grenzen zu schließen, um die Zahl der Coronafälle niedrig zu halten. Wir hoffen, dass es noch früh genug war und sich alle daran halten um nicht das gleiche Schicksal zu haben wie Deutschland und Österreich und schon gar Italien.

Wir können davon ausgehen, dass diese Entscheidung nicht leichtfertig getroffen wird. Die Küste Kroatiens lebt von der Sommersaison und wenn diese nicht stattfindet, oder viel zu spät beginnt, ist das ein wirtschaftlicher Supergau - noch viel schlimmer als es im Moment die starke Österreichische Wirtschaft trifft.

Bitte bewahren Sie jetzt im Bezug auf ein Storno noch Ruhe. Es ändert sich täglich etwas. Wie unten beschrieben, ist die Art des Urlaubes wie Vilcam es anbietet, grundsätzlich Corona-ideal, wenn sich die Lage wieder beruhigt und die Grenzen aufmachen.

Wir treffen folgende Regelung:

1. Aussetzung der MietRESTzahlungen, solange die Grenzen geschlossen sind

2. Sie haben natürlich jederzeit die Möglichkeit im Rahmen der allgemeinen Stornobedingungen bis drei Wochen vor dem Anreisetag zu stornieren. Dafür verrechnen wir aber die 15 Euro Bearbeitungsgebühr. Bitte um Verständnis.

3. Wenn Sie abwarten und es gibt bis eine Woche vor Ihrem Anreisetermin kein grünes Licht, überweisen wir Ihnen natürlich Ihre geleisteten Zahlungen vollständig zurück und verrechnen dafür keine Gebühr.

******************************************************************

Update 13.3.2020:

Es gibt inzwischen ein De-facto-Einreiseverbot von Österreichern und Deutschen nach Kroatien. Wir hoffen, dass das Ganze nicht zu lange dauert.

******************************************************************

11.03.2020

Liebe bereits gebuchte Gäste,

wir verfolgen täglich die Entwicklung und sind sehr wachsam. Jeden Tag ändert sich die Situation, sodass ich um Verständnis bitte, dass wir einfach noch abwarten.

Grundsätzlich ist die Art des Urlaubes bei uns sehr tauglich für Zeiten wie diese. Sie brauchen kein öffentliches Verkehrsmittel zu benutzen. Sie leben in Ihren eigenen vier Wänden in den Bungalows ohne Speisesaal, Aufenthaltsraum und Hotelpool. Das Salzwasser des Meeres hat auch eine gewisse desinfizierende Wirkung. Man kann sehr gut die räumliche Distanz zu anderen Gästen und Einheimischen einhalten. Die große Zeit von Husten und Niessen als Übertragungsmittel ist dann vorbei.

Das Einzige, was passieren könnte, ist eine Grenzschließung nach Vorbild von Italien, wenn die Infektionen explodieren. In diesem Fall nehmen wir natürlich kostenlose Stornos vor, auch wenn es innerhalb der Storno-Fristen von weniger als 3 Wochen ist! Es bleibt also dann unser Risiko.